Miele Produkte und Geräte bei Elektro Scheldt. Wir sind Miele Classic- und Premium Partner. Bei uns bekommen Sie mit Service, Beratung und alle Geräte und das passende Zubehör. Wir sind Miele zertifizierter Kundendienst und führen Wartung und Reparatur für Ihre Miele Geräte durch.
Als Miele Professional Partner für Gewerbekunden bieten wir das komplette Sortiment und den passenden Kundendienst an.

Miele Geschirrspüler

Miele Doppelsieg für Geschirrspüler bei der Stiftung Warentest

Bestwerte für Geräte mit 60 und 45 Zentimetern Einbaumaß

 

Glänzender und gelungener Einstand für die neue Miele Geschirrspüler-Generation G 6000 auch bei der Stiftung Warentest:

  • Alleiniger Testsieger unter den teilintegrierten Geräten ist der G 6300 SCi EcoLine.
  • Bei den vollintegrierten Modellen ist es der ansonsten baugleiche G 6360 SCVi EcoLine (jeweils Note 1,8).
  • Ungeschlagen ist Miele auch in der Kategorie der 45 Zentimeter breiten Geschirrspüler (G 4800 SCi bzw. G 4860 SCVi).

Insgesamt testete die Stiftung Warentest elf teilintegrierte Geschirrspüler und acht bauähnliche vollintegrierte Varianten. Die detaillierten Ergebnisse sind nachzulesen in der Zeitschrift „test“ (Ausgabe 5/2014) oder können hier (gegen zusätzliches Entgeld) auf der Homepage der Stuftung Warentest angesehen werden.

Die Geräte und weitere Infos zu der Miele Serie G 6000 gibt es in unseren Filialen oder in unserem Online-Shop in der Abteilung Geschirrspüler.

Miele Geschirrspüler gehören zu den Besten

Bei den 60 Zentimeter breiten Geräten entschieden die Miele-Geschirrspüler nicht nur die Gesamtwertung für sich, sondern auch vier von sechs Einzeldisziplinen.

Entsprechend beeindruckt zeigte sich „test“-Redaktion bei der Charakterisierung der Sieger. Zitat aus den Testergebnissen: „Wenn der Spüler letztendlich verstummt, ist das Geschirr trocken. Teller, Tassen, Gläser und Besteck können ohne lästiges Nachpolieren in den Schrank.“

AutoOpen-Trocknung nenne Miele das Verfahren, das zwei Fliegen mit einer Klappe schlage: „Mit frischer Luft trocknet Geschirr besser. Das spart Zeit und Strom. Nicht zuletzt dank dieses Kniffs erreicht der Geschirrspüler die höchste Energieeffizienzklasse A+++“, so das weitere Resümee der Tester.

Aber nicht nur die Trocknung bewältigt Miele bestens; auch bei der Reinigung gibt es in allen getesteten Programmen ein „sehr gut“.

Besonders souverän hebt sich der G 6300 SCi EcoLine übrigens beim Geräusch von seinen Verfolgern ab: Hier erreicht Miele die Note „sehr gut“ mit der nicht mehr zu toppenden Ausprägung „0,5“.

Auch bei der Handhabung steht Miele mit deutlichem Abstand allein an der Spitze (1,8).

Miele Geschirrspüler Generation G 6000

Die Geschirrspüler-Generation G 6000 ist seit Herbst vergangenen Jahres auf dem Markt. Sie gehört zur Einbaugerätegeneration G 6000, die Miele Mitte des letzten Jahres eingeführt hat. Die aktuellen Testresultate eingeschlossen stellt Miele amtierende Sieger in den Tests der Stiftung Warentest bei den wichtigen Hausgerätekategorien Waschmaschinen (Front- und Toplader), Wärmepumpentrockner, Bodenstaubsauger, Backöfen, bei Kühlgeräten – und eben bei den Geschirrspülern.

Elektro Scheldt – Miele Center im Bergischen Land

Elektro Scheldt ist Miele-Classic, -Premium und -Exclusiv Partner. Wir sind autorisierter Miele-Kundendienst und auch Miele-Professional-Partner für Gewerbetreibende. Seit einigen Monaten betreiben wir unter miele-scheldt.de einen Online-Shop und sind in der Zertifizierung zum zertifizierten Miele-Online-Shop.

Mit Dank an den Miele Presseservice für die Bilder und textliche Vorlagen

Miele Scout RX1 –  Erste Saugrobotor von Miele

Automatische Jagd nach Schmutz und Krümeln

Das Miele Werk Bielefeld(*) hat gemeinsam mit einem jungen koreanischen Robotikspezialisten seinen ersten Saugrobotor entwickelt. Der Scout RX1 zeichnet sich durch sein Navigationssystem, gute Reinigungsleistung sowie eine besonders lange Laufzeit und Lebensdauer seiner Lithium-Ionen-Akkus aus. Miele möchtet nun auch auf dem Markt der Saugroboter bei Ergebnisqualität und Bedienkomfort neue Maßstäbe setzen.

Miele Scout RX1 - Erste Saugrobotor von Miele

Miele Scout RX1

Voraussichtlich ab Mai 2014 in unserem Ladenlokal und in unserem Online-Shop: Miele Scout RX1 bei miele-scheldt.de
Vorbestellungen, Fragen und weitere Informationen zum Miele Scout RX1 bearbeiten und beantworten wir Ihnen gerne auch in unseren Filialen oder an unser Service-Hotline unter 02205 – 9009600.

Miele Scout RX1 im Überblick

  • Smart NavigationSystem | Systematische Navigation in Bahnen, keine Chaos mit Kreuz und Quer
  • Triple Cleaning System | Dreifaches Reinigungssystem
  • Non-Stop Power | Lange Akkulaufzeiten auch nach vielen Ladezyklen
  • Furniture Protection Technology | Möbelschutzfunktion – der Scout RX1 hält vor den Möbeln und ändert seine Route
  • Advanced Corner Cleaning | Spezielle Funktion zum reinigen von Ecken
  • Flache Bauform
  • Touch User Interface | Einfache Bedienoberfläche am Gerät und Fernbedienung inkl.
  • Timer | Zeitgesteuerte Programmausführung

(*): Entgegen anders lautetenden Gerüchten scheint es eventuell doch ein „Bielefeld“ zu geben oder ist auch Miele an der Bielefeld Verschwörung beteiligt? ;)

Scout RX1

Der Miele Scout RX1 setzt neue Maßstäbe durch „Smart Navigation“ und „Non-Stop-Power. Der Miele Scout RX1  zeichnet sich durch sein Navigationssystem („Smart Navigation“), gute Reinigungsleistung sowie eine besonders lange Laufzeit und Lebensdauer seiner Lithium-Ionen-Akkus aus.

Systematische Navigation und Smart Navigation

Der Miele Scout RX1 arbeitet mit systematischer Navigation. Dies bedeutet, dass er die zu saugende Fläche Bahn für Bahn bearbeitet, anstatt per Zufallssteuerung kreuz und quer durch den Raum zu fahren, wie es bei vielen Saugrobotern üblich ist (chaotische Navigation). Die systematische Navigation des Scout RX1 erreicht eine zuverlässigere Abdeckung und spart zudem Zeit und Akkukapazität.

Außerdem lassen sich so auch komplexer geschnittene Wohnungen mit mehreren Räumen vollständig saugen, und zwar einschließlich des automatischen Anfahrens der Ladestation nach getaner Arbeit oder zum Aufladen zwischendurch.

Die „Smart Navigation“ von Miele arbeitet zunächst mit einem sogenannten Gyro-Sensor, der Drehbewegungen und Fahrtrichtungsänderungen misst. Allein damit könnte ein Raum bereits systematisch abgefahren werden. Im Scout RX1 sorgt eine integrierte hochwertige Digitalkamera, die mehrmals pro Minute die Raumdecke scannt, für zusätzliche Präzision. Durch das Zusammenwirken von Gyro-Sensor und Deckenkamera werden auch Randbereiche und schwer zugängliche Stellen lückenlos erfasst. Darüber hinaus ist der Miele-Saugroboter im vorderen Bereich mit sieben Infrarot-Sensoren ausgestattet. Diese prüfen in einem Winkel von zirka 180 Grad den Bereich vor dem Gerät, wodurch die Kollision mit Möbeln und anderen Gegenständen verhindert wird.

Im Unterschied zu den meisten anderen erhältlichen Saugrobotor-Systemen stoppen diese Sensoren den Roboter so rechtzeitig, dass er nicht dagegen stößt. Drei weitere Sensoren unter dem Gerät verhindern, dass der Scout RX1 Treppen herabfällt.

Trible Cleaning System

Besonders effektive Reinigung garantiert das „Triple Cleaning System“. Hier kehren zunächst zwei lange, rotierende Seitenbürsten, die gerade schwierige Randbereiche besonders gut erreichen, den Schmutz unter das Gerät.
Dann sorgt die entnehmbare Bürstenwalze für die Aufnahme des gröberen Schmutzes. Im dritten Schritt befördert ein Gebläse die feinen Staubpartikel in die Staubbox, die 0,6 Liter fasst und sich per Knopfdruck entnehmen lässt.
Ein AirClean-Filter sorgt für saubere Raumluft.

Maximaler Bedienkomfort: Auto-Modus, Spot-Modus, Corner-Modus und Turbo-Modus

Für maximalen Bedienkomfort sorgen vier Reinigungsprogramme: Im „Auto-Modus“ fährt das Gerät durch alle Räume.

Der „Spot-Modus“ ist für einen definierten Bereich von maximal 1,80 mal 1,80 Metern vorgesehen, beispielsweise zum Aufsaugen von Krümeln unter dem Frühstückstisch.

Im „Corner-Modus“ werden erst alle Räume im Auto-Modus gereinigt und anschließend noch einmal sämtliche Randbereiche.

Für die besonders schnelle Reinigung bietet sich der „Turbo-Modus“ an, in dem der Robotsauger die gesamte Wohnfläche lückenlos, aber in Linien mit größerem Abstand abfährt. Dadurch ist die Reinigung zwar etwas weniger gründlich als im Auto-Modus, benötigt im Gegenzug aber auch nur halb soviel Zeit.

Insgesamt lassen sich mit einer Akkuladung bis zu 150 Quadratmeter reinigen, was einer Laufzeit von etwa 120 Minuten entspricht. Sollen größere Flächen gesaugt werden, unterbricht das Gerät bei Bedarf seine Tätigkeit, fährt zur Ladestation und setzt die Arbeit nach etwa zwei Stunden Ladezeit an genau der Stelle fort, wo sie zuvor unterbrochen wurde.

Auch nach 300 Ladezyklen erreicht der Akku immer noch die Leistung des Neuzustandes. Mit dieser Kombination aus Laufzeit und Lebensdauer des Akkus setzt Miele bei den Saugrobotern derzeit den Benchmark.  Miele Scout RX1 kann auf allen gängigen Bodenbelägen fahren und schafft selbst Höhenunterschiede von bis zu zwei Zentimeter, etwa bei Schwellen und Kanten.

Raumbereiche, die nicht gesaugt werden sollen, lassen sich mit einem Magnetband absperren.

Miele Design und Verarbeitung

Hochwertig und elegant ist auch das Design des Miele-Saugroboters. Hierfür sorgt etwa die Beschriftung der Bedienelemente „weiß auf schwarz“, die nicht nur gut ablesbar ist, sondern sich auch harmonisch in die Miele-Designfamilie einpasst.
Eine mit transparentem Kunststoff hinterlegte Decor-Folie auf der Geräteoberfläche unterstreicht den edlen Gesamteindruck.

Miele Scout RX1 – Der erste Saugrobotor von Miele

  • Der Miele Saugroboter Scout RX1 ist das praktische Zweitgerät für die selbstständige Reinigung zwischendurch.
  • Die „Smart Navigation“ von Miele arbeitet zunächst mit einem sogenannten Gyro-Sensor, der Drehbewegungen und Fahrtrichtungsänderungen misst.
    Allein damit könnte ein Raum bereits systematisch abgefahren werden.
    Im Miele Scout RX1 sorgt eine integrierte hochwertige Digitalkamera, die mehrmals pro Minute die Raumdecke scannt, für zusätzliche Präzision.
    Durch das Zusammenwirken von Gyro-Sensor und Deckenkamera werden auch Randbereiche und schwer zugängliche Stellen lückenlos erfasst.
  • Der Miele Scout RX1 arbeitet mit systematischer Navigation. Dies bedeutet,  dass er die zu saugende Fläche Bahn für Bahn bearbeitet.
    Die systematische Navigation des Scout RX1 Saugrobotor von Miele erreicht eine zuverlässigere Abdeckung und spart zudem Zeit und Akkukapazität. Außerdem lassen sich so auch komplexer geschnittene Wohnungen mit mehreren Räumen vollständig saugen.
  • Im Saugrotor von Miele dem Scout RX1 sorgt eine integrierte hochwertige Digitalkamera, die mehrmals pro Minute die Raumdecke scannt, für Präzision.
  • Sieben Infrarot-Sensoren prüfen in einem Winkel von zirka 180 Grad den Bereich vor dem Gerät, wodurch die Kollision mit Möbeln und anderen Gegenständen verhindert wird. Diese Sensoren den Scout RX1 Saugroboter so rechtzeitig, dass er nicht dagegen stößt.
  • Der Miele Scout RX1 fährt die Räume Bahn für Bahn akribisch ab und auch Randbereiche sowie andere schwer zugängliche Stellen werden lückenlos erfasst.
  • Der Miele Scout RX1 erreicht auch schwer zugängliche Stellen.
  • Drei Sensoren unter dem Gerät verhindern, dass der Scout RX1 Treppen herabfällt.
  • Der Miele Saugrobotor Scout RX1 kann auf allen gängigen Bodenbelägen fahren und schafft selbst Höhenunterschiede von bis zu zwei Zentimeter, etwa bei Schwellen und Kanten.
  • Der Scout RX1 fährt die Ladestation automatisch an – nach getaner Arbeit oder zum Aufladen zwischendurch.
  • Besonders effektive Reinigung garantiert das „Triple Cleaning System“. Hier kehren zunächst zwei lange, rotierende Seitenbürsten, die gerade schwierige Randbereiche besonders gut erreichen, den Schmutz unter das Gerät. Dann sorgt die entnehmbare Bürstenwalze für die Aufnahme des gröberen Schmutzes. Im dritten Schritt befördert ein Gebläse die feinen Staubpartikel in die Staubbox, die 0,6 Liter fasst und sich per Knopfdruck entnehmen lässt.

 

Waschen, ausrüsten, wischen: Vier große Miele-Hygieneprofis

Miele Mopps die spezielle Serie von Miele Professional für eigene Haus-Wäscherei oder Gebäudereinigungs-Unternehmen.

Miele Mopstar Maschinen für zehn und 13 Kilogramm Füllgewicht title=

 

Mopstar-Serie von Miele Professionel – für maximal 100 Mopps oder mehr als 400 Wischtücher

Optimal in das Konzept einer hauseigenen Hotelwäscherei, eines Gebäudereinigungsunternehmens  oder anderen professionellen Anwendern, passt eine neue Generation von Waschmaschinen, die Miele Professional unter dem Namen „Mopstar“ auf den Markt gebracht hat. Die vier Maschinen bieten je nach Größe Platz für 6,5 bis 13 Kilogramm Mopps oder Wischtücher.

Miele Mopstar Maschinen für zehn und 13 Kilogramm Füllgewicht.

Mithilfe eines patentierten Verfahrens rüsten sie diese sogar gebrauchsfertig mit Reinigungsmitteln aus. Dies spart während der Gebäudereinigung in Hotels und Gaststätten Zeit und Kosten.

Die einfache Bedienung erleichtert den Arbeitsalltag zusätzlich. Bei den Waschmaschinen für 6,5 sowie 8 und 10 Kilogramm Füllgewicht teilt eine leicht verständliche Blende Moppaufbereitung und die patentierte Miele-Tuchaufbereitung übersichtlich in zwei Bereiche. Per Drehwahlschalter können die Programme ausgewählt werden, weitere Informationen erscheinen in der gewünschten Landessprache im Display.

Die Bedienung der Maschine für 13 Kilogramm Füllgewicht erfolgt dagegen über sechs Tasten („Profitronic D-Steuerung“), mit denen oft benötigte Programme besonders schnell angewählt werden können. Auch hier bietet das Display Unterstützung in verschiedenen Sprachen. Patentierte Technik für noch mehr Sauberkeit.

Für besonders saubere Wischbezüge bei einem schnellen Waschprozess sorgt das ebenfalls patentierte Miele-Vorentwässerungsverfahren. Es schleudert vor Beginn des Waschprozesses groben Schmutz und verunreinigtes Wasser aus den Mopps, so dass während der Hauptwäsche mehr Frischwasser einströmen kann. Gleichzeitig werden auch die Reste vorhandener Reinigungsmittel und verbrauchte Tenside entfernt. Dadurch können Textilien die neuen Tenside der Waschmittel besser aufnehmen – so wird das Waschergebnis positiv beeinflusst. Das Vorentwässerungsverfahren ist fester Bestandteil aller Miele-Waschprogramme für benutzte Mopps. Weil in allen „Mopstar“-Maschinen die Reinigungstextilien gebrauchsfertig ausgerüstet werden können („Ready to use“), spart der Anwender Zeit und Kosten:
Bei den Wischtüchern beispielsweise funktioniert dieses Verfahren 40 Prozent schneller als die manuelle Variante und verbraucht nur etwa halb so viel Wasser. Praxistests belegen außerdem eine um mehr als 60 Prozent verbesserte Reinigungsleistung beim späteren Wischen. Denn die Restfeuchte lässt sich in vier unterschiedlichen Stufen auf den jeweiligen Benutzer einstellen – so kann jeder Mitarbeiter von Anfang an optimale Leistungen erreichen.

22 Programme für Gebäudereiniger erfüllen alle Anforderungen: von verschiedenen Reinigungsprogrammen für Mopps, Wischtücher und Pads bis zu Programmen zur thermischen und chemothermischen Desinfektion. Temperatur- und Haltezeiten lassen sich bedarfsgerecht einstellen. Darüber hinaus gibt es ein Spezialprogramm zum Einwaschen von neuen Mopps, damit diese das Wischwasser optimal aufnehmen. Nach stark verschmutzten Reinigungstextilien sorgt das Programm „Maschine reinigen“ für optimale Hygiene – vor allem, wenn anschließend Gardinen oder Arbeitskleidung gewaschen werden. Die dafür notwendigen Zusatzprogramme sind bereits in der Steuerung integriert.

Miele Mopstar Maschinen für zehn und 13 Kilogramm Füllgewicht.

Je nach Größe lassen sich in den neuen Maschinen bis zu 68 Baumwoll- oder 100 Mikrofaser-Mopps (40 Zentimeter Länge) oder mehr als 400 Wischtücher waschen und ausrüsten (abhängig von Material und Hersteller). Alle Waschmaschinen für die Gebäudereinigung sind mit der patentierten Miele-Schontrommel ausgestattet, deren wabenförmige Oberfläche einen feinen Wasserfilm zwischen Textilien und Trommelwand entstehen lässt. Und die kleinen Durchtrittsöffnungen in der Trommelwand sorgen für eine verringerte, mechanische Beanspruchung der Textilien. Bewährte Modelle mit bis zu 32 Kilogramm Füllgewicht Für die typischen Anforderungen in der Gebäudereinigung sind die „Mopstar“-Maschinen ideal. Besteht demgegenüber Bedarf nach höherer Kapazität oder mehr Speicherplätzen für zusätzliche Programme, die der Kunde auch individuell erstellen kann, dann empfiehlt Miele Professional seine bewährten Waschmaschinen. Sie bieten zwischen zehn und 32 Kilogramm Füllgewicht, eine Ausstattung mit „Profitronic M-Steuerung“ und 199 Speicherplätze. Diese Maschinen lassen sich für die gebrauchsfertige Aufbereitung von Mopps und Tüchern durch den Miele-Kundendienst problemlos nachrüsten.

Alle Miele-Maschinen für die Gebäudereinigung sind mit dem bewährten, großen und glattflächigen Ablaufventil ausgestattet, so dass sich dort weder Flusen noch Schmutz verfangen können. Weil die Heizkörper frei unterspülbar sind, lagert sich dort ebenfalls nichts ab. Sollen Reinigungstextilien nicht sofort wieder eingesetzt, sondern beispielsweise über das Wochenende gelagert werden, müssen sie trocken sein. Dafür sorgen Miele-Trockner mit passenden Gebäudereiniger-Programmen, die es auch in besonders schmaler Ausführung gibt – etwa für den Einsatz in engen Räumen.

Weitere Informationen zu diesem Thema und all Ihren weiteren Fragen zu der Miele Professional Geräte beantworten wir Ihnen gerne in unserem Ladenlokal in Rösrath-Forsbach oder telefonisch unter: 02205 -900960

—-
Mit Dank an den Miele Presseservice für die Bereitstellung des Bildmaterials und textliche Vorlagen

Miele Bodenstaubsager S 8340 Ecoline

Unser Partner Miele stellt wieder den Testsieger* beim aktuellen Test der Stiftung Warentest (Ausgabe 2/2014). In unserem Online-Shop können Sie den Miele S8340 Ecoline direkt erwerben. Wir haben uns Lager gefüllt (Stand: 06.02.2014)!

Miele S8340 Ecoline

Miele Ecoline S8340 Bodenstaubsauger

Werfen Sie den Blick intensiv auf den aktuellen Sieger* von Miele.

Bodenstaubsauger mit AirTeQ-Bodendüse für stromsparendes Staubsaugen bei bester Reinigung.

  • Stromsparendes und leises Staubsaugen – 1200 W
  • Besonders effizient, gründlich und leise durch AirTeQ-Bodendüse
  • Der individuellen Arbeitshöhe anpassbar – Edelstahl-Teleskoprohr
  • Schnelle Reinigung von Polstermöbeln – extra breite Polsterdüse
  • Ohne lästiges Bücken dank Plus/Minus-Fußsteuerung
  • Farbe Lotosweiß
  • Mehr Information zum Produkt in unserem Online-Shop:
    Direkt zum:  >> Miele S8340 Ecoline <<

Sie profitieren und sparen bis zu 45 %!

Denn der S8340 EcoLine erzielt mit einer Wattleistung von 1.200 Watt ein starkes Reinigungsergebnis verbunden mit höchster Energieeffizienz. Sie sparen bis zu 45 % Strom – im Vergleich zum Gerät mit 2.200 Watt.

Zitat der Stiftung Warentest 02/2014: „Am besten saugt der Miele S 8340 EcoLine…“

Auch in den Einzelbewertungen konnte er erfolgreich punkten: Besonders beeindruckt hat die gute Faseraufnahme, sowohl von Teppichen als auch von Polstern.

SAUGEN:

> alleinige Bestnote GUT (2,2)

HANDHABUNG:

> Bestnote GUT (2,2)

HALTBARKEIT:

> Bestnote SEHR GUT (0,8)

UMWELTEIGENSCHAFTEN:

> GUT (2,0)

Saugstark – auch mit 1200 Watt! Das beweist das aktuelle Testergebnis.

Die Dichtigkeit des Staubsaugergehäuses sowie die strömungsgünstige Formgebung aller Bauteile sorgen für eine perfekte Luftführung und damit für eine maximale Umsetzung der Gebläseleistung an der Bodendüse.
Sehr bedeutend und nur von Miele! Die leistungsstarke BodendüseAirTeQ“, die einzigartige Miele Eigenentwicklung! Sie garantiert höchste Staubaufnahme – auch mit dem energieoptimierten Motor mit bis zu 1.200 Watt.

Mit Dank an den Miele Presseservice für die Bereitstellung von Bildmaterial und textliche Vorlagen

*: Gemeinsam mit einem Gerät einer anderen Marke

Bodenstaubsauger S8 Silence Plus Allergy von Miele

Miele Bodenstaubsauger - S8 Silence Plus AllergyDer neue Miele Bodenstaubsauger S8 Silence Plus Allergy erreicht einen Geräuschwert von nur 69 dB(A). Zum Vergleich: Dem Bundesumweltministerium zufolge entsprechen 70 Dezibel dem Lärm eines Autos in zehn Metern Entfernung.
Mit seinen 69db(A) ist der neue Miele S8 Silence Plus Allergy noch einmal um 2 dB(A) leiser als das bislang geräuschärmste Modell. Als Staubsauger der Spitzenbaureihe S8,  lässt der Miele S8 Silence Plus Allergy  auch bei Qualität, Handhabung und Reinigungsleistung keine Kundenwünsche offen. Ab sofort ist dieser Miele Bodenstaubsauger bei Elektro Scheldt verfügbar.

Der S8 Silence Plus Allergy ist mit einem besonders energieeffizienten und speziell schallgedämmten 700-Watt-Motor ausgestattet. Das macht ihn extrem leise und schon heute erfüllt er die Grenzwerte der für Staubsauger besten Energieeffizienzklasse A, die am 1. September 2014 in Kraft tritt.
Gleichzeitig ist die hohe Reinigungsleistung sichergestellt, die Miele-Kunden beim S8 kennen und schätzen. Dies gewährleistet der hohe Wirkungsgrad des Motors, verbunden mit der AirTeQ-Bodendüse, die speziell für niedrig wattierte Gebläse konstruiert ist.

Neuer Miele HEPA AirClean Filter - HEPA Klasse 13Mit dem neuen HEPA AirClean-Filter ist der neue Leisetreter aus dem Miele-Sortiment auch für Allergiker bestens geeignet. Dieser Filter entspricht der HEPA-Klasse 13, erreicht damit eine Filtration von 99,95 Prozent und hält feinste Schmutzpartikel und Pollen aus der Ausblasluft zurück.

Der S8 Silence Plus hat eine elektronische Saugkraftregelung, die über die Plus/Minus-Fußtasten am Gerät eingestellt wird. Für zusätzliche Laufruhe sorgen die DynamicDrive-Lenkrollen mit ihren gummierten und mit Luft gefüllten Reifen und Stoßdämpfern.  Elf Meter Aktionsradius sorgen für große Flexibilität beim Saugen. Und die Comfort-Kabelaufwicklung – nach einmaligem Antippen der Fußtaste – zieht das Kabel leicht und zuverlässig ein.

Mit Dank an den Miele Presseservice für die Bereitstellung des Bildmaterials und textliche Vorlagen

Elektro Scheldt ist autorisierter Miele Kundendienst

Elektro Scheldt - mit autoriserter KundendienstIn der Vergleichsstudie Kundenmonitor Deutschland 2013 gaben die Verbraucher dem Miele Kundendiesnt dabei die Durchschnittsnote von 1,88. Dies ist im Vergleich zu letzten Umfrage (Durchschnittsnote: 2,05) erneut eine erfreuliche Steigerung für den Miele Kundendienst.

Bei der Umfrage konnten die Verbraucher ihre Bewertung auf der 5er-Skala von 1 (= vollkommen zufrieden) bis 5 (= unzufrieden) abgeben. Von den Befragten, die einen Miele-Kundendienst beauftragt hatten, gaben 73 Prozent der Befragten an, „vollkommen zufrieden“ oder „sehr zufrieden“ gewesen zu sein. 24 Prozent waren „zufrieden“, nur zwei Prozent „weniger zufrieden“. Der Prozentsatz der unzufriedenen Kunden lag bei einem Prozent. Beste Noten konnte Miele auch bei der Frage nach der Wiederwahl (1,29) und der Weiterempfehlung (1,81) des Hersteller-Kundendienstes erzielen.

Elektro Scheldt ist autorisierte Miele Kundendienst und freut sich sehr über diese Auszeichnung und Ehrung als ein Teil des Kundendienst in der Miele Welt.
Als Anbieter von Kundendienst, Service- und Reparaturleistungen für Geräte (fast) aller Hersteller zeigen unsere Kundenbewertungen auf KennstDueinen.de ein ebenfalls sehr positives Bild. Mit Stand von heute (16.10.2013) erreicht Elektro Scheldt einen Durchschnitt von 4,8 Sternen bei maximal 5 erreichbaren Sternen. Weiter Infos auf unserer KennstDuEinen.de-Seite.

Für Miele ist dieses herausragende Abschneiden beim Kundenmonitor Deutschland eine besondere Auszeichnung und zugleich ein Vertrauensbeweis“, erklärt der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Markus Miele. Das Unternehmen sieht seine Kundendiensttechniker auch als Miele-Markenbotschafter, die mit ihrem Auftreten und ihrem Wissen dem Anspruch der Marke Miele gerecht werden. „Wir betrachten diesen Preis auch als Wertschätzung für unsere gesamte Kundendienstmannschaft, sowohl im Innen- als auch Außendienst“, betont Frank Jüttner, Leiter der Miele-Vertriebsgesellschaft Deutschland. „Ich möchte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz danken“, ergänzt der Leiter der Miele Vertriebsgesellschaft.

Miele Kundendienst wurde als Branchenbester bei Kundenmonitor Deutschland ausgezeichnetGuido Geller, Leiter des Miele-Kundendienstes in Deutschland sieht den Erfolg auch in der Ausbildung und Schulung der Techniker. „Unser Bestreben ist es, nicht nur Premiumgeräte zu verkaufen, sondern unseren Kunden auch den entsprechenden, umfassenden Service zu bieten. Dafür schulen und qualifizieren wir unsere Mitarbeiter regelmäßig“, erklärt er und fügt hinzu: „Das Ergebnis der Umfrage bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und unseren Einsatz noch weiter zu verstärken“.

Für den Kundenmonitor Deutschland 2013 wurden im Zeitraum von August 2012 bis August 2013 telefonische Interviews mit 23.482 Personen durchgeführt. In die Bewertung der Kundendienste flossen die Antworten der 1.691 Personen ein, die innerhalb der letzten 12 Monate mindestens einmal den Servicetechniker für ein Elektrohaushaltsgroßgerät gerufen haben. Die Studie bezieht sich auf die am häufigsten genannten Hersteller-Kundendienste sowie die Kundendienste von Händlern und Handwerkern.

Mit Dank an den Presseservice von Miele, für die Bereitstellung von Bildmaterial und textliche Vorlagen.

Miele Kaffevollautomaten - Spezialitäten wir Latte Macchiato auf KnopfdruclDie neuen Miele Kaffeevollautomaten CM6100 und CM6300 bereiten Espresso, Kaffee, Cappuccino und Latte macchiato mit nur einem Tastendruck zu und versprechen perfekten Kaffeegenuss. Die beiden Modelle CM6100 und CM6300 sind besonders pflegeleicht und bestechen durch ihre geradlinige Eleganz.

Eine Besonderheit der neuen Stand-Kaffeevollautomaten
Neu ist die Funktion „One Touch for Two“. Die beiden Miele-Kaffeevollautomaten liefern komfortabel und schnell zwei Kaffeespezialitäten für den gemeinsamen Kaffeegenuss mit nur einem Knopfdruck.

Die neuen Miele Kaffeevollautomaten sind in den Farben Obsidianschwarz und Lotosweiß erhältlich. Das Modell CM6300 verfügt über folgende zusätzliche Ausstattung: Programmierung von bis zu vier Genießerprofilen, Edelstahl-Milchbehälter im Lieferumfang, Tasten- und Tassenbeleuchtung, Tassenheizung, Heißwasserfunktion und Signaltöne.

Miele Kaffevollautomaten – immer wieder ein Genuss

Um das Beste aus der schwarzen Bohne herauszuholen, hat Miele die neuen Modelle mit der bewährten dynamischen Brühkammer (AromaticSystem) ausgestattet. Diese dehnt sich bei einströmendem Wasser aus, so dass sich Kaffeepulver und Wasser für ein intensives Aroma noch besser vermischen. Sind gleich mehrere Kaffeeliebhaber im Haus, empfiehlt sich eine Option, die ausschließlich der CM6300 bietet: Vorbrühen, Mahlmenge, Temperatur und Ausgabemenge können in bis zu vier individuellen Genießerprofilen für jedes Getränk gespeichert werden.

Die Bedienung der neuen Kaffeevollautomaten ist selbsterklärend, weil jede Kaffeespezialität ein eigenes Symbol auf der Geräteblende hat; für den doppelten Bezug wird einfach eine zweite Taste betätigt. Weiterführende Einstellungen wie Vorbrühen, Mahlgrad, Mahlmenge und Temperatur kann der Benutzer jederzeit verändern. Alle Funktionen sind in einem hochwertigen TFT-Display in weißer Schrift auf schwarzem Grund gestochen scharf abzulesen. Miele nennt dieses Bedienkonzept DirectSensor, das im Design und in seiner Funktionalität auch bei den Einbaugeräten der Generation 6000 zu finden ist.

Die Reinigung ist bei Kaffeevollautomaten ein wichtiges Thema, insbesondere wenn es um Milchrückstände in den Leitungen geht. Die neuen Modelle warten hier mit vorbildlicher Hygiene auf, denn die Spülung von Milchschlauch und Cappuccinatore erfolgt vollautomatisch nach dem Abschalten des Gerätes (optional auch manuell): Dazu einfach den Schlauch vom Milchgefäß trennen und in das Abtropfblech stecken. Der Schlauch wird dann zunächst mit Wasser gespült und anschließend ausgedampft. Selbstverständlich kann auch die Brüheinheit zur Reinigung unter warmem Wasser dem Gerät entnommen werden. Abtropfschale und Behälter für den Kaffeesatz sind spülmaschinengeeignet.

Mit Dank an den Miele Presseservice für die Bereitstellung des Bildmaterials und textliche Vorlagen.

Miele Kochfeld mit Induktion und DrehknebekBeim Kochen liebt man ihn sehr, viele schwören auf ihn – den handlichen Drehknopf. Wer diese klassische Bedienvariante mit moderner Induktionstechnik kombinieren möchte, findet jetzt bei Miele neue leistungsstarke Induktionskochfelder.

Leistung und Flexibilität gehören zu den herausragenden Merkmale der neuen Geräte Miele Induktionskochefelder. Die 80 Zentimeter breiten Induktionskochfelder-Modelle unterscheiden sich durch verschiedene Rahmenformen. Die WaterBoost-Zone sorgt mit einer Leistung von 5 kW für außerordentlich schnelle Ankochzeiten.

Auf der rechten Kochfeldhälfte sind bei den neuen Miel Kochefeldern zwei PowerFlex-Kochzonen platziert. Sie passen sich flexibel dem Kochgeschirr an und bieten insbesondere bei der Verwendung von Brätern und extragroßen Töpfen maximale Leistung. Die PowerFlex-Kochzonen können zu einer Gesamtfläche zusammen geschaltet werden. Diese rechteckige Fläche eignet sich beispielsweise für die Verwendung eines großen Bräters. Optional lassen sich die Einzelzonen auch zu einer großen runden Zone vereinen. Das ist von Vorteil, wenn in einem großen Topf etwa Wasser angekocht werden soll. Eine Besonderheit der PowerFlex-Technologie von Miele ist die sehr gleichmäßige Energieübertragung auf den Boden des Kochgeschirrs. Das hat seinen Grund in der nahezu lückenlosen Anordnung der Induktionsspulen unter der Glaskeramikfläche. Diese konstante Wärmeübertragung auf das Gargut bietet beste Voraussetzungen für perfekte Kochergebnisse.

Die Bedienung erfolgt über hochwertige Metallknebel, von den jeweils zwei rechts und links auf der Glaskeramik angeordnet sind. Die Leistungseinstellung für jede Kochzone ist im Display über eine Displayanzeige abzulesen.

Ein Miele Rahmenmodell zeigt die direkte Verwandtschaft mit den anderen Einbaugeräten der Generation 6000 Baureihe von Miele. Durch zwei Edelstahl-Zierleisten, die die Glaskeramik vorne und hinten einfassen.  Vergleichbare Zierleisten finden sich auch auf den Blenden der Edelstahl-Einbaugeräte. Alternativ sind ein Induktions-Kochfeld mit breitem, hochstehendem Rahmen sowie ein Induktions-Kochfeld für den flächenbündigen Einbau erhältlich.

Die Vorteile der Induktionstechnik auf einen Blick:

  • Bei der Induktionstechnik die Wärme direkt im Boden des Kochgeschirrs erzeugt. Das funktioniert über Kupferspulen, die elektromagnetische Wechselfelder erzeugen. Beim Aufsetzen eines Topfes oder einer Pfanne entstehen im Boden des Kochgeschirrs elektromagnetische Wirbelströme, die Hitze erzeugen. Diese überträgt sich unmittelbar auf das Kochgut. Nimmt man den Topf von der Glaskeramikfläche, wird die Energiezufuhr augenblicklich unterbrochen.
  • Induktion steht für „Kochen mit dem Turboeffekt“. Die eingestellte Leistung steht sofort zur Verfügung, weil der Boden des Kochgeschirrs nicht erst äußerlich oder über eine Glaskeramikfläche erwärmt werden muss. Das Ergebnis sind extrem kurze Ankochzeiten.
  • Da die Glaskeramikfläche selbst nicht erhitzt wird, verbrennt übergespritztes Öl und Fett auch nicht auf der Kochzone. Das erleichtert die anschließende Reinigung erheblich. Ein positiver Nebeneffekt: Das Kochfeld kühlt so schnell ab, dass bereits nach kurzer Zeit keine Verbrennungsgefahr durch Restwärme mehr besteht.
  • Die präzise Energiezufuhr und -regulierung ermöglicht ein „Kochen auf den Punkt“. Das von herkömmlichen Kochfeldern bekannte Weitergaren durch Restwärme findet nicht statt.

Für weitere Fragen und Information zum Miele Einbaugeräteprogramm oder anderen Produkten stehen Ihnen die Mitarbeiter von Elektro Scheldt in unseren Filialen zu Verfügung. Gerne können Sie auch Kontakt zu uns aufnehmen um sich telefonisch beraten zu lassen oder um uns Ihren Wunsch per Fax oder Mail zukommen zu lassen.

Miele Pressekonferenz IFA 2013 © Messe Berlin Fotograf: Tom MaelsaElektro Scheldt besucht die IFA Highlights 2015

Zur IFA 2013 gab es viele neue Produkte und Entwicklungen bei Miele. Elektro Scheldt war Live vor Ort um sich die IFA Highlights anzusehen. Hier möchte wir an dieser Stelle einen ersten kleinen Überblick über die Neuheiten bei den Waschmaschinen, Trockner und Geschirrspülern geben.

Bei den Miele Geschirrspülern sind die zur Einbaugeräte-Generation 6000 passenden Geschirrspüler die Neuheiten im Miele-Portfolio.

Der Generationswechsel in der Miele-Wäschepflege besteht aus den Baureihen W1 (Waschmaschinen) und T1 (Trockner), die beide auf der IFA ihre Weltpremiere feierten.

  • Beste Reinigungsleistung durch „PowerWash“ und „TwinDos“
  • Alle neuen Trockner jetzt mit Wärmepumpe
  • Exklusive Türöffnung für Miele-Geschirrspüler

Miele Baureihen W1 (Waschmaschinen) und T1 (Trockner)

Hygienisch saubere Wäsche in weniger als einer Stunde – und dazu das weltweit erste integrierte Waschmitteldosiersystem für nahezu alle Textilien und Arten von Verschmutzung sind weitere IFA Highlights.
Alle W1-Waschmaschinenmodelle fassen mindestens acht Kilogramm, schleudern mit 1600 Umdrehungen pro Minute (Schleudereffizienzklasse A) und sind in der besten Energieeffizienzklasse A+++ eingestuft. Neu im Programm und ebenfalls „Serie“ bei allen W1-Geräten: praktisches Dosieren von Spezialwaschmitteln, Additiven und Weichspülern per Portionskapsel („CapDosing“) sowie die zum Patent angemeldete Weiterentwicklung der legendären Miele Schontrommel – die Thermo-Schontrommel zur Reduzierung des Bügelaufwands.

Ein technisches Filetstück ist das neue Waschverfahren PowerWash, dem das renommierte unabhängige wfk-Institut in Krefeld eine um mindestens zehn Prozent verbesserte Reinigungsleistung bestätigt. Möglich wird dies durch eine zusätzliche Umflutpumpe, verbunden mit einem speziellem Waschrhythmus. Zudem bietet Miele mit „QuickPowerWash“ erstmals ein Waschprogramm, das trotz einer Laufzeit von unter einer Stunde echte Reinheit erzielt („Waschwirkung A“). Bis zu 30 Prozent Waschmittel spart die weltweit erste 2-phasige Flüssigwaschmittel-Dosierung TwinDos, die im Gerät integriert ist. „In Verbindung mit den beiden Miele-Waschmitteln UltraPhase 1 und UltraPhase 2 lassen sich bei bunter und weißer Wäsche hervorragende Reinigungsergebnisse erzielen“, erklärte Jüttner, „damit bietet Miele das beste und wirksamste Flüssigwaschmittelsystem am Markt“. Gleichzeitig sei TwinDos aber ein offenes System, das sich alternativ auch mit anderen marktüblichen Flüssigwaschmitteln oder Weichspülern befüllen lasse. Natürlich bleibe auch der Einspülkasten auf traditionelle Weise nutzbar.

Alle Trockner T1 fassen ebenfalls acht Kilogramm Wäsche und verfügen unter anderem über die sparsame Wärmepumpentechnik, Energieeffizienzklasse A+ (oder besser), die Funktion SteamFinish (Bügelvorbereitung beim Trocknen) und die Funktion FragranceDos (Beduftung der Wäsche mittels eines einsetzbaren Duftflakons; drei Düfte stehen zur Auswahl).

Alle Geräte der Baureihen W1 und T1 geben mit der Funktion EcoFeedback Auskunft über aktuelle Verbräuche sowie beim Trockner zusätzlich über den Zustand des Flusenfilters.

 

Geschirrspüler zur Einbaugeräte-Generation 6000

Mile Geschirrspüler zur Serie 6000 mit Knock2OpenDessen spektakulärstes neues Merkmal, das es exklusiv nur bei Miele gibt, heißt „Knock2open“. Zweimal sanft anklopfen genügt, und die Tür des Geschirrspülers öffnet sich wie von Geisterhand. Knock2open funktioniert ohne Griffe, Knöpfe oder Mulden; man müsse nicht gegendrücken und hinterlasse auch keine Fingerabdrücke, ideal für Grifflose Küchenfronten.

 

Mit Dank an den Miele Presseservice und die Miele Partnerbetreuung vor Ort auf der IFA 2013 in Berlin
 
Elektro Scheldt ist Miele Partner und Miele autorisierter Kundendienst. Sie möchten Miele Produkte erwerben, brauchen Informationen oder Beratung. Besuchen Sie uns in Rösrath-Forsbach oder sprechen Sie uns an.